MitdenkenIhr Erfahrungswissen für Monheim am Rhein

Marina am Greisbachsee: Start

Antwortabgabe beendet
Kurzbeschreibung

Die Lage am Rhein ist ein wichtiges Merkmal unserer Stadt. Der Greisbachsee könnte durch einen Kanal mit dem Fluss verbunden und mit einer kleinen Hafenanlage ausgestattet werden. Wir möchten von Ihnen erfahren, welche Anregungen Sie für die Gestaltung hätten.

Hintergrundinformationen

Der Rhein soll näher an das Stadtleben heranrücken und sein Naherholungswert noch besser genutzt werden. In den vergangenen Jahren wurde bereits der Schiffsanleger errichtet und eine Freitreppe am Aalschokker in Baumberg geplant. Die Umgestaltung der Rheinpromenade ist der nächste Baustein auf diesem Weg. Und auch der Greisbachsee in direkter Rheinnähe birgt das Potenzial, die Stadt noch stärker mit dem Fluss zu verknüpfen und sie für Gäste auch auf dem Wasserweg erreichbar zu machen.

Sportboote und kleinere Yachten könnten dann künftig in Monheim am Rhein Station machen und in einem Hafen auf dem Greisbachsee anlegen. Hierfür hat die Stadtverwaltung eine Machbarkeitsstudie durchführen lassen. Dieser zufolge könnte der See durch einen Kanal erweitert und so mit dem Rhein verbunden werden. Da der Kanal die Monheimer Straße kreuzen würde, müsste hier eine Brücke installiert werden. Eine sichere Zu- und Ausfahrt in und aus dem Kanal könnte eine Mole am Rhein schaffen. Durch eine Schleuse wäre der Zufluss zum Greisbachsee ganzjährig möglich und der Hochwasserschutz gesichert. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie wurden im Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr nun öffentlich vorgestellt.

Der Bereich rund um die Hafenanlage könnte künftig zum Flanieren, Verweilen und Erholen in maritimer Atmosphäre einladen. In die weiteren Planungen möchten wir Ihre Ideen und Anregungen einbeziehen. Teilen Sie uns mit, was Sie sich für die Marina als neues Ausflugsziel und für die Anbindung an den Rhein wünschen würden.

Wie geht es weiter?

Wenn der Rat den Planungsauftrag erteilt, wird die Stadtverwaltung auf Grundlage der Machbarkeitsstudie Abstimmungstermine mit dem Kreis Mettmann, der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sowie der Bezirksregierung Düsseldorf vereinbaren, um das weitere Planverfahren zu erörtern. Nach den Abstimmungen mit den verantwortlichen Behörden soll der Antrag für ein Planfeststellungsverfahren erarbeitet werden. Dieser wird dem Rat der Stadt Monheim am Rhein erneut zur Beschlussfassung vorgelegt.

Die Ergebnisse dieser Konsultation fließen in die weiteren Planungen mit ein. Die Teilnehmenden werden, sofern sie sich auf dieser Plattform mit einer E-Mail-Adresse registriert haben, über den weiteren Verlauf informiert. Anmelden können sich Monheimerinnen und Monheimer hier auf der Plattform jetzt übrigens auch mit den Zugangsdaten ihres Monheim-Passes.

Viel Spaß beim Mitmachen!